Eingetragenen Verein (e.V.) gründen

Rechtsanwalt Thomas Hummel hilft Ihnen dabei einen e.V. (eingetragenen Verein) zu gründen.

Rechtsanwalt Thomas Hummel hilft Ihnen dabei einen e.V. (eingetragenen Verein) zu gründen.

Wenn Sie einen eingetragenen Verein (e.V.) gründen wollen, empfiehlt sich rechtlicher Rat. Rechtsanwalt Thomas Hummel ist Ihnen dabei gerne behilflich. RA Hummel betreibt eine Kanzlei in München-Pasing und eine in Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck). Er übernimmt aber vereinsrechtliche Mandate bundesweit.

Rechtsanwalt Hummel übernimmt für Sie alle Formalitäten. Dazu gehört insbesondere die Organisation eines Notartermins und die Eintragung ins Vereinsregister. Gerne können Sie in einem kostenlosen Vorgespräch per Telephon, E-Mail oder WhatsApp Ihre Vorstellungen für den Verein darlegen.

Zunächst braucht der eingetragene Verein aber eine schriftliche Satzung, im BGB als „Verfassung“ bezeichnet. In der Satzung werden zum Beispiel folgende Fragen geregelt:

  • Welchen Zweck verfolgt der Verein?
  • Welche Organe (z.B. Vorstand, Mitgliederversammlung) hat der Verein?
  • In welchen Gremien werden welche Entscheidungen getroffen?
  • Wie setzen sich die Organe zusammen?
  • Wer kann Mitglied im Verein werden und wer entscheidet über die Aufnahme?
  • Wie werden Mitgliedsbeiträge und andere Pflichten festgelegt?

Am besten ist es natürlich, wenn man die Satzung gar nicht braucht. Schließlich soll sich der Verein um seine Bestimmung kümmern und seine Ziele umsetzen und sich nicht intern streiten. Trotzdem muss die Satzung im Falle von Konflikten klare Regeln aufstellen, an denen sich die Beteiligten orientieren können.

Gemeinnützigkeit bedeutet, dass die Tätigkeit des Vereins der Allgemeinheit hilft.

Gemeinnützigkeit bedeutet, dass die Tätigkeit des Vereins der Allgemeinheit hilft.

Häufig soll die Gemeinnützigkeit des Vereins festgestellt werden. Dies ist finanziell sehr positiv, da dann bspw. Spenden von der Steuer abgesetzt werden und auch der Verein selbst Vorteile hat. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit setzt aber bestimmte, in der Abgabenordnung festgelegte Vereinszwecke voraus.

Soll der Verein gemeinnützig sein, muss die Satzung darauf ausgerichtet sein. Hierzu gehört z.B. auch eine detaillierte Beschreibung der gemeinnützigen Aktivitäten. Erfahrungsgemäß sollte die Satzung daher zuvor mit dem Finanzamt besprochen werden. Auch das übernimmt Anwalt Thomas Hummel für Sie.

RA Hummel hat schon zahlreiche Vereine beraten und kennt sich daher mit vielen Konstellationen aus. Er geht individuell auf die Bedürfnisse Ihres Vereins ein und versucht, Ihre Wünsche im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen so weit wie möglich umzusetzen. Gerade an dieser Schnittstelle von Zivilrecht und Verwaltungsrecht ist es wichtig, breit aufgestellte Kenntnisse zu haben. Auf der Internetseite vereinsrecht-faq.de beantwortet er häufige Fragen rund um das Recht der Vereine.

Kommentare sind deaktiviert.